Anmelden
Gewinner des European Digital Skills Award
Header Main Menu Home Themenbibliothek Für Studierende Unsere Partner Mehr arrow_drop_down Tools Häufig gestellte Fragen Feedback
Jetzt loslegen

Ausgefeilte Displaywerbung

READ MORE

Alles, was Sie brauchen, um raffinierte Displayanzeigen zu erstellen, die Ihnen Aufmerksamkeit verschaffen und zu mehr Kunden verhelfen.

Alles, was Sie brauchen, um raffinierte Displayanzeigen zu erstellen, die Ihnen Aufmerksamkeit verschaffen und zu mehr Kunden verhelfen.

Lektion 3 von 3

So funktioniert Retargeting

Jetzt können Sie loslegen.

Ihnen stehen viele kostenlose Anleitungen zur Verfügung.

Transkript ansehen

Hallo! Eine besonders erfolgreiche Variante der Displaywerbung ist Retargeting. Dabei nutzen Sie Informationen über das Verhalten von Nutzern auf Ihrer Website, um sie erneut anzusprechen: und zwar mit gezielten Werbebotschaften. In diesem Video erfahren Sie, wie Retargeting funktioniert und ob es zu Ihrer digitalen Strategie passt.

Nehmen wir noch einmal das Beispiel mit dem Podcast. Ein potenzieller Kunde sucht nach Unterhaltung für seinen morgendlichen Arbeitsweg und stößt auf Ihre Website. Er ist sehr interessiert und beginnt mit der Anmeldung, wird jedoch von einem Anruf abgelenkt. Er verlässt die Seite, kurz bevor er den Podcast abonniert hat. Sie freuen sich zwar bereits über den Besuch auf Ihrer Website, eine Anmeldung wäre allerdings noch besser. Vielleicht vergisst der Nutzer Ihren Podcast. Oder er bestellt einen Newsletter auf einer anderen Website. Hier setzt Retargeting an:

Als ersten Schritt definieren Sie Ihre Zielgruppe. Es gibt viele verschiedene Retargeting-Dienstleister auf dem Markt und auch viele Netzwerke für Displaywerbung bieten diese Leistung an. Für welchen Anbieter Sie sich auch entscheiden – zunächst müssen Sie die Zielgruppe definieren. Zum Beispiel könnten Sie Nutzer ansprechen, die mit dem Ausfüllen des Anmeldeformulars begonnen, es aber nicht komplett ausgefüllt haben. Ihr Retargeting-Dienstleister bittet Sie dann vielleicht, einen Code zu Ihrer Website hinzuzufügen oder in Ihrem Web-Analytics-Programm zu integrieren. Damit kann eine Liste mit Nutzern erstellt werden, die dieses Kriterium erfüllen. Dabei geht es nicht um eine individuelle Liste von Kontakten mit personenbezogenen Daten wie Name oder E-Mail-Adresse. Es ist vielmehr eine Liste mit anonymen Daten von Nutzern, die Ihre Kriterien erfüllen und mit Anzeigen erneut angesprochen werden sollen, eine sogenannte Retargeting-Liste.

Nachdem Sie Ihre Zielgruppe definiert haben, kommt jeder Besucher, der das Formular unvollständig ausgefüllt hat, automatisch auf diese Liste. Nun sollten Sie maßgeschneiderte Anzeigen entwerfen. Diese Anzeigen können sehr konkret sein. Sie wissen: jeder, der sie sieht, war bereits kurz davor, sich für Ihren Podcast anzumelden. Sie könnten also besondere Angebote berücksichtigen, z. B. zusätzlichen Content, ein Willkommensgeschenk oder einen anderen Anreiz, damit die Nutzer Ihre Website erneut aufrufen und sich anmelden. Mit einer Retargeting-Kampagne erreichen Sie Nutzer, nachdem sie Ihre Website verlassen haben.

Denn Sie schalten die Anzeigen explizit für diese Nutzer, damit sie die Anmeldung abschließen. Anschließend erhalten diese Nutzer keine weiteren Anzeigen zur Anmeldung. Sie könnten jedoch eine neue Retargeting-Liste erstellen, für die Nutzer mit Podcast-Abos. Hierfür eignet sich eine neue Werbekampagne, in der Sie beispielsweise weitere Podcasts vorstellen.

Fassen wir zusammen: Beim Retargeting verfolgen Sie zunächst, wie sich Nutzer auf Ihrer Website verhalten. Mit diesen Informationen definieren Sie dann Zielgruppen, für die Sie wiederum gezielt Kampagnen einrichten. Kurz gesagt: Retargeting führt frühere Besucher erneut auf Ihre Website und macht sie dann hoffentlich zu Kunden.

Verbergen
Google + LinkedIn
Lerninhalt 3'

Mithilfe von Retargeting können Sie Gruppen von Besuchern gezielt auf Grundlage der Aktionen ansprechen, die diese auf Ihrer Website ausgeführt haben. Folgende Punkte sind dabei zu beachten:

  • Tracking der Aktionen, die Nutzer auf Ihrer Website ausführen
  • Nutzer anhand dieser Informationen gezielt ansprechen
  • Anzeigen auf diese Nutzer ausrichten

Lerninhalt
Mithilfe von Retargeting können Sie Gruppen von Besuchern gezielt auf Grundlage der Aktionen ansprechen, die diese auf Ihrer Website ausgeführt haben. Folgende Punkte sind dabei zu beachten:
  • Tracking der Aktionen, die Nutzer auf Ihrer Website ausführen
  • Nutzer anhand dieser Informationen gezielt ansprechen
  • Anzeigen auf diese Nutzer ausrichten
Google + LinkedIn