Gewinner des European Digital Skills Award
Header Main Menu Home Themenbibliothek Für Studierende Unsere Partner Mehr arrow_drop_down Tools Häufig gestellte Fragen Feedback
Jetzt loslegen

Verbessern Sie Ihre Kampagnen im Suchnetzwerk

READ MORE

Mit den Grundlagen der bezahlten Suche haben Sie sich vertraut gemacht. Erfahren Sie nun, wie Sie von ansprechenden und relevanten Anzeigen profitieren.

Mit den Grundlagen der bezahlten Suche haben Sie sich vertraut gemacht. Erfahren Sie nun, wie Sie von ansprechenden und relevanten Anzeigen profitieren.

Lektion 4 von 4

Was funktioniert und was nicht?

Jetzt können Sie loslegen.

Ihnen stehen viele kostenlose Anleitungen zur Verfügung.

Transkript ansehen

Hallo! Sie haben Ihre Online-Werbekampagnen gestartet und möchten jetzt sehen, ob Sie damit erfolgreich sind. In diesem Video erfahren Sie, wie das geht: mit Conversion-Tracking. Wir zeigen Ihnen, was Conversions sind, wie Sie relevante auswählen und welche Programme Ihnen dabei helfen.

Einer der Vorteile von Suchmaschinenmarketing ist, dass Sie damit den Erfolg Ihrer Kampagnen messen können. Dazu ist es erforderlich, Conversions festzulegen, also Handlungen, die Sie von den Besuchern Ihrer Website erhoffen. Diese Conversions werden dann durch Programme erfasst, die beispielsweise Google oder Bing anbieten.

Überlegen wir zunächst, wie Sie diese auswählen. Angenommen, Sie haben sich als Fotograf auf Naturfotografie spezialisiert. Welche Aktionen könnten auf Ihrer Website als Conversion gelten? Ganz ohne Zweifel gilt eine Bestellung Ihrer Website-Besucher als eine Conversion. Was erwarten Sie sonst noch von Ihnen? Sie möchten, dass Ihre Besucher ein Kontaktformular ausfüllen, um eine Anfrage zu stellen. Tut dies einer ihrer Besucher, gilt das ebenfalls als Conversion. Und wenn Sie online keine Fotos verkaufen? Wenn Sie stattdessen ein Hochzeitsfotograf sind und auf Ihrer Website vor allem Arbeitsproben zeigen? Dann könnten Sie als Ziel haben, dass ihre Referenzfotografien als PDF heruntergeladen werden. Der Download dieser PDF-Datei entspricht dann einer Conversion. Ein Link, auf den die Besucher klicken können, damit ihnen Ihre Preise per E-Mail zugesendet werden, ist ebenfalls vorteilhaft. Auch dies können Sie als Conversion werten.

Es gibt noch weitere Möglichkeiten Aktionen auf ihrer Webseite zu generieren. Aber welche Conversions erscheinen Ihnen für Ihr eigenes Unternehmen als relevant? Und wie können Sie diese analysieren? Zum Beispiel mit entsprechenden Programmen, die von Google angeboten werden. Dabei versehen Sie oder Ihr Website-Administrator bestimmte Seiten Ihrer Website mit einem Code-Snippet, einem Stück Programmiercode. Das hört sich kompliziert an, ist aber ganz einfach.

Nehmen wir als Beispiel wieder den Naturfotografen. Sie möchten wissen, wann eine Onlinebestellung erfolgt ist. Also müssen Sie überlegen, wo das Code-Snippet am besten platziert wird, um die Conversion zu erfassen. Würden Sie das Snippet auf Ihrer Startseite einfügen, würde schon jeder Besuch Ihrer Website als Conversion zählen. Deshalb integrieren Sie das Code-Snippet am Besten in die Bestellbestätigungsseite. Das ist die Seite, die der Kunde sieht, nachdem er eine Bestellung getätigt hat. So sind Sie stets darüber informiert, wenn es zu einer Conversion kommt.

Als Nächstes möchten Sie Online-Anfragen erfassen. Wie im vorherigen Beispiel bauen Sie das Code-Snippet, mit dem die Conversion erfasst wird, auf eine konkrete Seite ein, die nach der Handlung liegt. Das könnte beispielsweise eine Seite sein, die nach dem Versenden des Anfrageformulars erscheint, und auf der Sie dem Nutzer für die Anfrage danken.

Fassen wir zusammen: Conversions erfasst man mit Code-Snippets auf den Seiten, die Besucher sehen, wenn sie eine gewünschte Aktion ausgeführt haben. Mit entsprechenden Onlineprogrammen, beispielsweise von Google, erhalten Sie dann einen Bericht, aus dem hervorgeht, wie viele und welche Conversions verzeichnet wurden. Diese Informationen helfen Ihnen herauszufinden, wie erfolgreich Ihre Onlinekampagnen sind.

Verbergen
Google + LinkedIn
Lerninhalt 4'

Bestimmte Aktionen, die Besucher Ihrer Website ausführen sollen, können als Conversions definiert werden. Damit können Sie nachverfolgen, ob Ihr Suchmaschinenmarketing funktioniert. Wir reden über:

  • Was sind Conversions?
  • Zu messende Conversions auswählen
  • Tools für das Conversion-Tracking

    Lerninhalt
    Bestimmte Aktionen, die Besucher Ihrer Website ausführen sollen, können als Conversions definiert werden. Damit können Sie nachverfolgen, ob Ihr Suchmaschinenmarketing funktioniert. Wir reden über:
    • Was sind Conversions?
    • Zu messende Conversions auswählen
    • Tools für das Conversion-Tracking
      Google + LinkedIn