Gewinner des European Digital Skills Award
Header Main Menu Home Themenbibliothek Für Studierende Unsere Partner Mehr arrow_drop_down Tools Häufig gestellte Fragen Feedback
Jetzt loslegen

Bauen Sie Ihre Webpräsenz auf

READ MORE

Es gibt mehr als nur eine Möglichkeit, wie Sie sich im Web etablieren können. Entdecken Sie Ihre Möglichkeiten und erstellen Sie einen Plan für Ihre digitale Reise.

Es gibt mehr als nur eine Möglichkeit, wie Sie sich im Web etablieren können. Entdecken Sie Ihre Möglichkeiten und erstellen Sie einen Plan für Ihre digitale Reise.

Lektion 3 von 6

Wesentliche Bestandteile von Websites

Jetzt können Sie loslegen.

Ihnen stehen viele kostenlose Anleitungen zur Verfügung.

Transkript ansehen

Hallo! In diesem Video geht es um ein paar grundsätzliche Entscheidungen: Welchen Namen wählen Sie für Ihre Website? Und wie soll sie aufgebaut sein? Es ist wichtig, dass sich die Nutzer auf Ihrer Website gut orientieren können und das finden, wonach sie suchen. Zufriedene Nutzer tragen zum Erfolg Ihres Unternehmens bei. Sind Sie bereit?

Zunächst einmal geht es um den Domainnamen. Wer diesen in seinen Browser eingibt, ruft damit Ihre Website auf. Zunächst sollten Sie prüfen, ob der gewünschte Domainname noch verfügbar ist. Als Beispiel: Es kann nur eine Website mit dem Namen "besteBäckerei.de" im Web geben. Wenn sich ein anderer Nutzer bereits diesen Namen gesichert hat, können Sie ihn nicht mehr verwenden. Wie finden Sie also heraus, ob Ihr Wunschname noch verfügbar ist? Geben Sie den Suchbegriff "Domainregistrierung" ein und klicken Sie auf eines der Ergebnisse. Sie sollten nun die Möglichkeit haben, zu prüfen, ob der gewünschte Domainname noch frei ist. Einige Anbieter schlagen Ihnen einen ähnlichen Namen vor, falls Ihre Wunschdomain nicht mehr verfügbar ist.

Einen guten Domainnamen können sich die Nutzer leicht merken. Er sollte möglichst einfach und prägnant sein. Eventuell ist eine Variante Ihres Wunschnamens verfügbar, wenn Sie eine andere Domain-Endung auswählen Ihnen sind vermutlich die Endungen ".com" oder ".de" bekannt. Es ist jedoch möglich, dass andere Endungen verfügbar sind, die sogar besser passen. Gemeinnützigen Einrichtungen etwa nutzen häufig die Endung ".org". Wenn also "besteBäckerei.de" schon vergeben ist, dann ist vielleicht "besteBäckerei.net" noch frei.

So viel zum Domainnamen. Jetzt geht es um andere Elemente einer Website - z. B. um die "Startseite". Das ist die erste Seite, auf die ein Nutzer gelangt, wenn er den Namen Ihrer Domain eingibt. Die Startseite ist wie Ihr Schaufenster: Hier stellen Sie Ihr Unternehmen vor und laden die Nutzer ein, sich umzusehen. Über die Navigationsleiste gelangen Besucher Ihrer Website von der Startseite aus auf weitere Unterseiten. Meist ist diese Leiste ganz oben oder am linken Seitenrand zu finden. Die Navigationsleiste ist ein Menü, über das Besucher von einer Unterseite zur nächsten gelangen. Der Aufbau Ihrer Website ist dabei sehr wichtig. Überlegen Sie zunächst, wie andere Websites gestaltet sind, die Sie regelmäßig besuchen.

Entscheiden Sie sich nun, welche Inhalte Sie anbieten wollen. Ordnen Sie diese sinnvoll an.
Sie können hierfür auf Vorlagen im Internet zurückgreifen, sogenannte "Templates". Sie helfen Ihnen bei der Einrichtung Ihrer Unternehmenswebsite. Womit könnten Sie anfangen? Mit den Seiten oder Bereichen, die auf den meisten Websites zu finden sind: etwa die "Über uns"- oder "Kontakt"-Seiten. Auf Ihrer "Kontakt"-Seite könnte Ihre Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse zu finden sein. Oder auch eine Karte mit Routenplaner. Auf der "Über uns"-Seite könnten Sie Ihr Unternehmen beschreiben - oder Ihr Team vorstellen. Vielleicht sogar mit Fotos?

Für den Aufbau einer Website gibt es keine allgemeingültigen Regeln. Versuchen Sie stets, sich in Ihre Kunden hineinzuversetzen. Wonach suchen die Kunden? Aus welchem Grund besuchen sie die Website? Gestalten Sie die Website so, dass alle Informationen leicht zu finden sind. Wo stehen die Öffnungszeiten? Sind gewünschte Aktionen ohne größeren Aufwand auszuführen, z. B. eine Online-Bestellung?

Die nächste Frage ist: Was genau ist auf den Seiten zu sehen? Die Navigationsleiste mit den Rubriken "Über uns" oder "Kontakt" sollte auf jeder Seite angezeigt werden. So können die Besucher immer zur gewünschten Seite gelangen. Gestalten Sie die Seite optisch ansprechend: mit Überschriften, Absätzen und farblichen Akzenten. Binden Sie auch Fotos und Videos mit ein.

Sie können auch Links einsetzen: Wenn Ihre Besucher dann auf ein Foto oder einen Text klicken, öffnet sich eine andere Website. Diese Verknüpfungen werden als Hyperlinks bezeichnet. Auf vielen Websites werden die Nutzer zu Interaktionen aufgefordert, also dazu, selbst aktiv zu werden. Das geht zum Beispiel über ein Kontaktformular oder über einen Routenplaner mit genauen Wegbeschreibungen.

Kurz gesagt: Ihre Website – Ihr digitales Schaufenster – ist ein hervorragender Ort, um mit Nutzern in Kontakt zu treten und neue Kunden zu gewinnen. Wählen Sie einen passenden Namen für Ihre Domain aus. Bauen Sie ihre Website möglichst logisch und kundenfreundlich auf. So helfen Sie Ihren Besuchern, das zu finden, wonach sie suchen!

Verbergen
Google + LinkedIn
Lerninhalt 4'

Eine Website besteht aus vielen Komponenten, deren Zusammenspiel über Ihren Online-Erfolg entscheidet:

  • Name der Website
  • Aufbau der Website
  • Texte, Fotos und interaktive Elemente.

Lerninhalt
Eine Website besteht aus vielen Komponenten, deren Zusammenspiel über Ihren Online-Erfolg entscheidet:
  • Name der Website
  • Aufbau der Website
  • Texte, Fotos und interaktive Elemente.
Google + LinkedIn